Sportliche Aktivitäten in Frankfurt

Frankfurt gilt als Sportstadt. Das ganze Jahr über besteht in der Metropole die Möglichkeit, Sport zu treiben. Die Bezeichnung Sportstadt ist zwar keine geschützte Bezeichnung, sondern deutet vielmehr darauf hin, dass es in Frankfurt viele Möglichkeiten gibt, Sport zu treiben. Ein wichtiger Hinweis für eine Sportstadt ist, dass viele Sportvereine in der Stadt ansässig sind und viele Vereine in den Bundesligen ansässig ist. Zusätzlich finden viele große Sportevents im Jahr Stadt. Viele Einwohner sind sehr sportbegeistert und nehmen daher aktiv oder passiv an diesen Events teil. Ein weiterer Hinweis darauf, dass Frankfurt eine Sportlerstadt ist, ist die vielseitige Sportinfrastruktur. Die unterschiedlichsten Sportarten können dadurch das ganze Jahr über durchgeführt werden.

Was für sportliche Aktivitäten gibt es in Frankfurt?

Frankfurt bietet Sportmöglichkeiten für die ganze Familie. Von Kindern, Jugendlichen, Männern, Frauen bis zu Senioren werden durch die unterschiedlichsten Sportarten angesprochen. Es gibt kaum eine Sportart, die nicht angeboten wird. Die wohl beliebtesten Sportarten und Vereine in Frankfurt betreffen American Football, Bandy, Basketball, Eishockey, Eislaufen, Fußball, Inlinehockey, Inlineskaten, Lacrosse, Rollstuhltanz, Rugby, Turf und Volleyball.

Ein wichtiges Thema ist in Frankfurt der Laufsport. An den letzten Wochenende im Oktober findet bereits seit 1981 der Frankfurt-Marathon statt. Anfang März startet der Frankfurter City Halbmarathon. Hier werden jedes Jahr rund 3.000 Finisher erwartet. Somit ist es eines der größten Halbmarathon Läufe. Ein weiterer Lauf ist der Frankfurter Firmenlauf. Er wird häufig auch als Chase Lauf bezeichnet. Bei diesem Lauf handelt es sich um das teilnehmerstärkste Event. Es findet einmal im Jahr im Sommer in der Frankfurter Innenstadt statt und gehört zu einem der Highlights des Jahres. An einem Sonntag im September startet unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der beliebte “Lauf für mehr Zeit” statt. Das eingenomme Geld kommt allen AIDS Kranken zu Gute. Bei dem Veranstalter handelt es sich um den Förderverein der AIDS Hilfe Frankfurt am Main e.V.

Neben Laufen spielt auch Tennis und Eislaufen eine große Rolle in der Sportwelt von Frankfurt. Diese Sportarten haben in der Stadt eine lange Tradition. Der Frankfurter Schlittschuhclub wurde 1861 gegründet und gilt somit als einer der ältesten Eisbahnen der Welt. Im nördlichen Bereich des Palmengartens stand eine permanente Eisbahn. Trotz dass der Eintritt nicht kostenlos war, wurde die Eisbahn von vielen Sportlern genutzt. Die Eisbahn war damals ein beliebter Treff der Oberschicht. Im Sommer wurde die Eisbahn geschlossen. Hier ist jetzt ein Tennisplatz zu finden, der ebenfalls einen großen Anklang findet. Trotzdem muss in Frankfurt nicht auf das Eislaufen verzichtet werden. Neben dem Palmengarten steht eine andere Eisbahn direkt am Badeschilf am Main zur Verfügung, die zum Schlittschuhlaufen einlädt. Auch die Fitness kommt in Frankfurt nicht zu kurz. Fitness Center sind in den unterschiedlichen Frankfurter Stadtteilen zu finden. Je nach Fitness Studio wird eine optimale Betreuung vor Ort durch erfahrene Trainer angeboten. Die meisten Fitness Studios sind täglich geöffnet und bieten lange Öffnungszeiten. Somit ist es auch im Schichtdienst möglich, den Körper an den unterschiedlichsten Geräten zu trainieren. Ein Besuch im Fitness Studio bietet auch den Vorteil, das nicht alleine zu Hause trainiert werden muss. Gemeinsam ist man stark, so lautet eine Devise. Im Fitness Studio in Frankfurt wird immer Gleichgesinnte treffen, mit denen das Training doppelt Spaß macht.

Was sind die ungewöhnlichsten Aktivitäten?

Eine ausreichende Bewegung ist für jedes Alter sehr wichtig. Durch die Bewegung können Muskeln auf eine gesunde Art und Weise wachsen und das Herz- / Kreislaufsystem wird optimal gestärkt. Jugendliche und Kinder lieben Sportarten wie Fußball oder Zirkeltrainings, die in fast jedem Stadtteil Frankfurts angeboten werden. Durch den richtigen Sport wird nicht nur mehr Kraft, sondern auch Geschicklichkeit und das Gleichgewichtsgefühl gestärkt. Die Stadt Frankfurt startet jedes Jahr einige Marathonläufe, die für jeden Sportler etwas ganz besonderes sind. Hier treffen jung und alt aufeinander und können ihre Kräfte messen. Vielen Menschen wird dadurch eine Bewegung geboten, die ein guter Ausgleich zum Berufsleben schaffen. Für ältere Menschen besteht dabei der Vorteil, dass sie an Lebensfreude gewinnen und Gleichgesinnte treffen. Gemeinsam mit Menschen, die die gleichen Interessen haben, ist es wesentlich einfacher, sportliche Ziele zu erreichen.

Neben Marathons sind auch Fußballevents in Frankfurt hoch im Kurs. Eines der Angebote ist zum Beispiel ein Mitternachts-Fußball. Das ist gerade für Neueinsteiger sehr interessant. Viele Vereine in Frankfurt freuen sich über junge Leute, die sich in ihren Verein einschreiben. Aus diesem Grund veranstalten sie regelmäßig einen “Tag der offenen Tür”. Zielgruppe der mitternächtlichen Angebote sind zum Beispiel Jugendliche ab 15 Jahre. Neben Fußball wird zu später Stunde auch Streetball angeboten. Der Nachtsport wird häufig in den unterschiedlichsten Stadtteilen von Frankfurt angeboten. Insgesamt ließen sich in den letzten Jahren bis zu 12.000 bis 13.000 Jugendliche freitags vom Ballfieber begeistern. Sie pilgerten in Scharen zu der nachtschlafenden Zeit in die jeweiligen Sporthallen.

Manchmal werden beim nächtlichen Fußball sogar einige Stadtmeisterschaften gestartet, an denen 10 bis 15 Mannschaften teilnehmen. Damit auch die Zuschauer ausreichend Spaß haben, gibt es zusätzlich eine Disco und viel Action. Durch diese Kombination entsteht ein gut besuchter Jugendtreffpunkt, der eine ganz eigene Atmosphäre entwickelt hat. Der Höhepunkt des Jahres ist ein traditionelles Jahresabschlussturnier. Dieses Turnier findet in der Regel im Dezember statt. Der Sieger des Turniers wird als Nachtsport-Stadtmeister 2018 bezeichnet. Ein weiteres Highlight des sportlichen Angebots ist das Internationale Festhalten Reitturnier, die Frankfurter Sportgala und der Lauf für mehr Zeit.

In der Kampagne “Erlebe Sport in Frankfurt” informiert der Frankfurter Sportkreis über Gesundheitssport, Trendsportarten und Sport in den unterschiedlichsten Stadtteilen. Viele Sportvereine leisten für ihre Mitglieder beachtliches. Sie werden in der Regel über Sportfördermittel der Stadt gefördert.

Welche sind kostenfrei?

Wer kein Geld im Fitnessstudio zahlen kann oder möchte, der kann in Frankfurt einige kostenlose Sportmöglichkeiten nutzen. Eines der Angebote ist im Hafenpark zu finden. Hier trifft sich regelmäßig eine Gruppe an Sportlern, die sich körperlich fit halten. Das Training wird durch Philipp Saifey durchgeführt. Er zeigt alle Sportlern, dass ein eiserner Wille und viel Disziplin vieles Möglich macht. Für die unterschiedlichen Fitnesseinheiten stehen im Hafenpark viel Platz, ein Fitnessparcours und eine Sprossenwand zur Verfügung. Hier können viele Leichtathletik Übungen durchgeführt werden. Bei den Treffen geht es nicht um die deutsche Turnbewegung, sondern vielmehr wird Calisthenics betrieben. Hierbei wird trainiert, wie am besten das eigene Körpergewicht eingesetzt werden kann.

Welche kann man nur zu bestimmten Jahreszeiten ausführen?

Viele Sportveranstaltungen wie Ironman oder Marathon finden nur in den Sommermonaten statt. Auch die Ruder- und Kanuvereine sind besonders in den warmen Monaten sehr aktiv. Im Winter dagegen sind sie auf dem Wasser nicht zu finden. Dafür boomen dann die Erlebnis- und Schwimmbäder der Bäder Betriebe Frankfurt. Im Winter steht zusätzlich die Eissporthalle zur Verfügung. Hier kann in Ruhe eine Runde Schlittschuh gefahren werden. Aber auch Sportarten wie Tennis, Fußball, Basketball, Volleyball oder Rollschuhbasketball stehen das ganze Jahr über zur Verfügung. Für Sportler stehen in Frankfurt bis zu 100 Sportplätze zur Verfügung.

Im Sommer können die vielen Parkanlagen in Frankfurt und Umgebung für Jogging, Spaziergänge, Fahrradtouren oder Inlineskating verwendet werden. Auf einem großen Areal bietet das Sportpark Stadion allen Besuchern und Sportlern auf 41 Hektar eine besondere Vielfalt an Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Der Sportpark kann bereits auf eine lange Geschichte zurückblicken. Es wurde bereits im Jahr 1927 eröffnet und befindet sich auch heute noch eingebettet im Frankfurter Stadtwald. Im Jahr 2005 wurde die Wintersporthalle saniert. Auf dem Gelände des Sportpark Stadions befindet sich außerdem seit 2005 die Commerzbank Arena. Hierbei handelt es sich um das weltweit schönste Stadion. Das Stadion wurde genau auf den alten Grundmauern des berühmten Frankfurter Waldstadion erreichtet. Noch heute ist dieses Stadion die Heimspielstätte des Vereins Eintracht Frankfurt. In der sanierten Wintersporthalle können sich Sportler und Neueinsteiger das ganze Jahr über fit halten. Private Gruppen und Sportvereine können in der Halle Handball, Volleyball, Fußball oder Hockey spielen. Auf Anfrage kann sie für betriebliche sportliche Aktivitäten zur Verfügung gestellt werden.

Die Frankfurter Rennbahn kann im Winter perfekt für Skilangläufer verwendet werden. Sobald der Schnee gefallen und liegen geblieben ist, kann mit dem Wintersport gestartet werden. Gelaufen und gefahren werden kann täglich ab 8 Uhr auf der großen Rennbahn. Hierfür ist kein Eintritt fällig. Dafür besteht aber auch keine Möglichkeit, vor Ort eine Ausrüstung für wenig Geld auszuleihen. Die Ausrüstung, die zum Wintersport benötigt wird, muss von jedem Sportler selbst mitgebracht werden. Wer Lust hat und sich sicher auf Schlittschuhen bewegen kann, der kann eine Runde Eishockey spielen. Die Eishockey Mannschaften Young Lions und Eintracht Frankfurt freuen sich über einen Nachwuchs.

Bei der kleinen Kampfbahn handelt es sich um ein modernes Rasenspielfeld. Sie hat die Maße 105 x 67 Meter und ist optimal dafür geeignet, um Fußball, Kleinfeld-Fußball oder American Football zu spielen.

Next Article

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *