Fußball in Frankfurt

Fußball spielt für Frankfurt eine große Rolle. Die Eintracht Frankfurt steckt viel Herzblut in ihre Ausbildung des Jugendbereichs. Die Nachwuchsabteilung des Vereins ist der Meinung, dass die Gabe und das Talent heute nicht mehr ausreicht, um sich den Kindheitstraum zu erfüllen, einmal in einem großen Stadion als Profifußballer zu spielen. Aus diesem Grund sorgt die Nachwuchsabteilung des Vereins für eine qualifizierte und effiziente Basisarbeit. Somit wird viel Wert darauf gelegt, dass die alten Vereine in Zukunft erfolgreicher sind, wie es bis heute der Fall ist. Die Nachfrage an einem Vereinsplatz ist in Frankfurt sehr groß. Bereits die kleinen Kicker sind mehrmals in der Woche auf dem Fußballplatz, um zu trainieren. Aufgrund der großen Auswahl an Vereine findet jeder Spieler schnell seinen Platz. Neben Tennis und Eislaufen ist Fußball gerade bei Kindern und Jugendlichen immer noch hoch im Kurs. Das liegt vor allem daran, dass ein Fußballverein mehr ist, als nur ein Treffpunkt, bei dem zusammen trainiert und Fußball gespielt wird. Vielmehr handelt es sich um Vereine, die viel Wert um einen familiären Kontakt und Fairness legen. Diese Vereine binden ihre Mitglieder über viele Jahre. Wer nicht aktiv als Stürmer oder Abwehrspieler spielen möchte, der hat durch die Nachwuchsförderungen die Möglichkeit, mehr in Richtung Torwart oder Schiedsrichter zu gehen und dementsprechend ebenfalls einen festen Platz auf dem Spielfeld zu erhalten.

Welchen Stellenwert hat Fußball in Frankfurt?

In Frankfurt hat Fußfall eine lange Tradition. Während die einen aktiv in Fußball Vereinen spielen, feuern die anderen ihre Lieblingsmannschaft lieber im Stadion oder vor dem Fernseher an. Hat die Eintracht Frankfurt ein Heimspiel, dann trifft man viele Anhänger und Fans in ihrer Kluft. Die Commerzbank Arena ist immer gut besucht und die hohen Zuschauerzahlen sorgen für eine gute Stimmung. Auch in vielen Kneipen oder Sportkneipen wird zusammen Fußball geguckt und auf das eine oder andere Tor mit einem kühlen Bier angestoßen. In Zeiten der WM drücken die Frankfurter der deutschen Mannschaft nicht nur die Daumen, sondern durch einige Public Viewing Möglichkeiten, wird gemeinsam mit Einwohnern und Touristen gezittert und gefeiert. Das Nachtleben von Frankfurt hat es in sich. Somit trifft man sich nach einem Spiel noch in der einen oder anderen Location, um sich mit anderen Fans auszutauschen.

Durch zahlreiche kleine und größere Fußballvereine vor Ort haben Kinder, Jugendliche und ältere Spieler die Möglichkeit, in ihrer Freizeit etwas zu trainieren oder intensiv am Vereinsleben mitzuwirken. Viele Fußballvereine sind Traditionsvereine. War der Opa bereits Eintracht Frankfurt Anhänger, dann werden ihm auch die Enkelkinder nacheifern. Leider sind einige Eintracht Frankfurt Fans immer mit zu viel Herzblut dabei. Alleine im April 2016 kam es zu vielen Verhaftungen der Fans, da es nach dem Spiel gegen den Verein SV Darmstadt 98 zu einigen Ausschreitungen gekommen ist. Im Nachhinein wurden 96 Fans aus Frankfurt dazu verurteilt, eine Summe von 25.000 Euro Schmerzensgeld zu zahlen.

Welche Vereine gibt es in Frankfurt?

Einer der bekanntesten Vereine ist natürlich der Verein Eintracht Frankfurt. Durch seine Fußballabteilung gilt der Verein als einer der größten Traditionsvereine in Deutschland. Zwar hat der Verein erfolgsmäßig in den letzten Jahren stark zu kämpfen, dafür stehen aber die Frankfurter fest hinter ihrer Mannschaft. Nach 30 Jahren ohne Erfolg, gewinnt die Mannschaft 2018 mit dem DFB Pokal endlich wieder einen wichtigen Titel.

Eine andere Fußballmannschaft aus Frankfurt ist der S.C. Weiss-Blau Frankfurt e.V. Der Kreisoberliga Verein schaffte beim internationalen Turnier in Italien immerhin den 7. Platz. Der Verein hat eine lange Vereinsgeschichte. 1908 wurde auf dem späteren Allianz Gelände der Verein Borussia Frankfurt gegründet. Die Hauptsportarten des Vereins waren Turnen, Leichtathletik und Fußball. Der Sportplatz hatte eine tolle Lage zwischen Wiesen und Gärten und war im Stadtteil Frankfurt Niederrad zu finden. 1932 wurde der Verein Borussia Frankfurt aufgelöst und der Platz wurde vom neu gegründeten Sportclub Allianz Frankfurt gegründet. In diesem Verein spielten vor allem Mitarbeiter der Versicherung Allianz. Da aber eine Betriebsmannschaft an öffentlichen Punktspielen und Meisterschaften nicht teilnehmen durfte, wurden nur Vergleichswettkämpfe durchgeführt. 1946 wurde entschieden, dass es keinen reinen Firmen Sportverein der Allianz mehr geben wird, sondern der Sportclub allen Sportlern zur Verfügung gestellt werden sollte. Erst Jahre später wurde der Sportclub in “Sportclub Weiss Blau” umgewandelt.

Ein weiterer Verein ist der FSV Frankfurt Sportverein. Dieser Klub wurde 1889 gegründet und spielt heute in der Regionalliga Südwest. Der Sportverein aus dem Stadtteil Bornheim ist ebenfalls ein traditionsreicher Fußballverein. Neben dem FSV Frankfurt Sportverein sind auch der Vereine SV 1894 Frankfurt / Main-Sachsenhausen e. V. ansässig. Dieser Fußballverein wird als sehr familiär bezeichnet. Ziel dieses Vereins ist die Bildung von neuen Jugendmannschaften, die Förderung von Nachwuchstrainern und natürlich die Förderung von Nachwuchsschiedsrichtern. Der Verein legt viel Wert auf eine ständige Entwicklung eines pädagogischen Konzepts. Durch den Verein werden viele sportliche Aktivitäten angeboten.

Einer der kleineren Vereine aus Frankfurt ist der Fußballverein 1920 Frankfurt Hausen e. V. Die Spieler trainieren auf der Sportanlage Mühlwiese in Hausen.

Previous Article
Next Article

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *