Frankfurt – Warum nicht nur Fußball Fans, sondern auch Genießer in die Metropole kommen

Frankfurt kann man gut mit dem Zug erreichen. Zum einen, weil der öffentliche Verkehr in Frankfurt vom Hauptbahnhof aus sich perfekt in alle Richtungen erstreckt und zum anderen, weil allein das Bahnhofsgebäude mit seiner gewaltigen, imposanten Halle zu den ersten Sehenswürdigkeiten der Hansestadt gehört. Viele Escorts besitzen auch kein Auto und fahren selbst mit dem Zug.

Vom Bahnhof aus kann man, wenn es das Wetter erlaubt, die Stadt auch beginnen zu Fuß zu erkunden – gerne mit einer Feschen Begleitdame an der Seite. Für Shopping Freunde eröffnet sich bereits im Bahnhofsgebäude jede Menge an Einkaufsmöglichkeiten und wer shoppen eher ohne Reiseatmosphäre bevorzugt, erreicht in wenigen Gehminuten die Zeil, die alles was das Herz der Kauffreudigen begehrt, zu bieten hat. Daher geben auch viele Escort Services bevorzugte Geschenke von Escortdamen auf deren Sedcards an, obwohl dies natürlich nicht unbedingt erforderlich ist.

eiserner steg frankfurt hotel besuch

Unweit des Hauptbahnhofes erreicht der Besucher über den Eisernen Steg den angrenzenden Main. Dort laden bereits verschiedene Cafes zum Verweilen ein und um einen wunderschönen Blick auf den Main zu genießen.

Hotels in Frankfurt

Frankfurt bietet für jeden Geschmack und für jeden Geldbeutel die passende Übernachtungsmöglichkeit. Vom preiswerten Hostel bis zum Fünfsterne Hotel kann die Main Metropole mit allem aufwarten.

Wer es gerne luxuriös mag und einen Hotelbesuch in Frankfurt sucht, ist ohne Zweifel im Hotel Hilton, welches mit seiner über 100 jährigen Tradition eine feste Institution in Frankfurt darstellt, bestens aufgehoben. Direkt am Main gelegen mit herrlichem Ausblick bietet das Hotel mit seinem exklusiven Zimmern und Suiten alles, was die gehobene Hotellerie ausmacht. Kulinarisch kommen die Liebhaber der französischen ebenso wie die der asiatischen Küche, neben regionalen Spezialitäten, voll auf ihre Kosten. Sowohl Retro Ambiente, als auch modern gehaltene Einrichtung unterstreichen den besonderen Geschmack in den hoteleigenen Cafes und Lounges und lassen auch die Begleitung erstrahlen.

Die Anfahrt zu ihrem Date nach Frankfurt

Das Neue Waldstadion
Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier.

Innenraum
Stadion-Innenraum, Perspektive (Computersimulation) – bitte beachten Sie das Copyright.

Anfahrtsbeschreibung
Adresse:

Frankfurter Waldstadion – Mörfelder Landstrasse 362 – 60528 Frankfurt am Main.

Mit dem Flugzeug:

Vom Rhein-Main Flughafen mit der S8 Richtung “Hanau” oder S9 Richtung “Offenbach Ost” bis zur Station “Sportfeld”.

Mit dem Öffentlichen Personennahverkehr:

Vom Frankfurter Hauptbahnhof mit der S-Bahn Linie S8 in Richtung “Kelsterbach “, Richtung “Rüsselsheim Opelwerk” bis zur Haltestelle “Sportfeld”. Vom Hauptbahnhof werden am Spieltag auch Sonderzüge der Straßenbahnen eingesetzt. Von Mainz Hauptbahnhof oder Wiesbaden Hauptbahnhof mit der S8 Richtung “Hanau” oder S9 Richtung “Offenbach Ost” zur Haltestelle “Sportfeld”.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Waldstadion schnell und gut zu erreichen. Mit einer gültigen Eintrittskarte zu dem Spielen von Eintracht Frankfurt kann das gesamte Nahverkehrsnetz des RMV umsonst zu An- und Abfahrt genutzt werden. So können auch Fans, die nicht in Frankfurt wohnen, kostengünstig das Stadion erreichen.

Mit dem Auto:

Folgen Sie der A3 oder A5 Richtung Frankfurt und anschließend den Hinweisschildern mit dem Fußball. Von der Innenstadt über Mainbrücken und Kennedyallee bis Oberforsthaus, dort Verteiler zu den Parkplätzen.

Aus Richtung Mainz/ Ludwigshafen:

A 60 Richtung Rüsselsheim. Am Rüsselsheimer Dreieck wechseln Sie auf die A 67 Richtung Frankfurt, Würzburg. Am Mönchhof-Dreieck wechseln Sie auf die A 3 Richtung Frankfurt Flughafen, Würzburg. An der Anschlußstelle Frankfurt-Süd wechseln Sie auf die B 44 Richtung Frankfurt-Stadtmitte, Stadion. Folgen Sie der Beschilderung zu den Stadionparkplätzen (Gleis-Dreieck und Waldparkplatz).

Aus Richtung Köln/ Wiesbaden:

A 3 Richtung Frankfurt. An der Anschlußstelle Frankfurt-Süd wechseln Sie auf die B 44 Richtung Frankfurt-Stadtmitte, Stadion. Folgen Sie der Beschilderung zu den Stadionparkplätzen (Gleis-Dreieck und Waldparkplatz).

Aus Richtung Hannover/ Berlin:

A 7 Richtung Frankfurt. Wechseln Sie auf die A 5 Richtung Frankfurt, Gießen. Am Frankfurter Kreuz wechseln Sie auf die A 3 Richtung Frankfurt-Stadion, Würzburg. An der Anschlußstelle Frankfurt-Süd wechseln Sie auf die B 44 Richtung Frankfurt-Stadtmitte, Stadion. Folgen Sie der Beschilderung zu den Stadionparkplätzen (Gleis-Dreieck und Waldparkplatz).

Aus Richtung Nürnberg/ München:

A 9 Richtung Nürnberg. Am Nürnberger Kreuz wechseln Sie auf die A 3 Richtung Frankfurt, Würzburg. An der Anschlußstelle Frankfurt-Süd wechseln Sie auf die B 44 Richtung Frankfurt-Stadtmitte, Stadion. Folgen Sie der Beschilderung zu den Stadionparkplätzen (Gleis-Dreieck und Waldparkplatz) .